Auf zum Bach!

Kurz vor den Sommerferien durfte ich in einem Naturkindergarten im Vogelsberg die kleinen und großen Entdecker einen Vormittag lang begleiten.

In Kindergärten zu fotografieren kann zugegebener Maßen anstrengend sein, vor allem wenn der/die Fotograf*in die Kinder in den jeweiligen Gruppenräumen fotografiert und den Tag dort mit den Kindern verbringt. Die fotografische Begleitung in einem Wald- oder Naturkindergarten ist damit nicht ansatzweise zu vergleichen, weshalb ich mich jedes mal aufs Neue freue, wenn ich von einem solchen Kindergarten – meistens über die Jahre hinweg erneut – angefragt werde … zumal die Konzepte dieser Kindergärten auch viel mehr zu meiner fotografischen Arbeit passen: Bei unbeschwertem ungezwungenem Spielen im Freien können doch nur ungezwungene natürliche Kinderfotos entstehen, auf denen die Kinder sie selbst sein dürfen. Und zwar ohne ein "Jetzt lächel doch bitte mal" oder "Lass doch mal die Grimassen sein und leg das Spielzeug zur Seite!".